mitbestimmen statt blockieren!

Heute beginnt in Berlin die Aktionswoche von Extinction Rebellion, welche nach eigenen Aussagen durch den Mangel an Alternativen zu extremen Aktionen z.B. auf dem Rücken von Berufspendlern aufruft. Die Teilnehmer sehen alle anderen Aktionsmöglichkeiten als ausgeschöpft an. Dabei waren Ende 2018 nur noch 1,2 Millionen Menschen Mitglieder in deutschen Parteien, welche maßgeblich bei der politischen Willensbildung des Volkes mitwirken.

Gregor Voht, stellvertretender Bundesvorsitzender FREIE WÄHLER: „Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr sind keine politische Aktionsform, sondern eine Straftat. Wer mit dem aktuellen politischen Personal oder den inhaltlichen Prioritätensetzungen der Parteien nicht einverstanden ist, kann sich dort selbst einbringen. Damit verändert man legal und wirklich wirkungsvoll unser Land zum Besseren – nicht nur Freitags!“